Pressestimmen

Meister der Leisen Töne – Christophorus-Kantorei singt Weihnachtliches

Eine Meisterleistung an reinen und feinen Klängen bot die Christophorus-Kantorei des gleichnamigen Gymnasiums aus Altensteig in der Münsterkirche Klosterreichenbach. Zunächst erklang ein Psalmruf von Andreas Hammerschmidt: „Machet die Tore weit – der König kommt“. Um alttestamentliche Christus-Verheißungen drehte sich „Tröstet, tröstet mein Volk“ von Heinrich Schütz. Zum dritten Mal sei die namhafte Kantorei unter der Leitung von Michael Nonnenmann nun hier, freute sich Ortspfarrer Albrecht Schäfer und sah Klosterreichenbach in einer Linie mit Konzertorten wie Athen, Venedig und Ratzeburg. Auch wenn mit „Tochter Zion“ mehr Bewegung in die Musik kam, überwogen große Ruhe und zarte, fast süßliche Klangfarben. Frauen und Männer spielten einander oft die musikalischen Bälle zu. Der lupenreine Klang begeisterte. In ihrer schwarz-weißen Chorgarderobe strahlten die 15- bis 18-jährigen Schüler Disziplin und Elite aus… „Begeisterung ist zu wenig, verzaubert sind wir“, schwärmte ein Zuhörer…

Schwarzwälder Bote 20.12.2016


Glänzendes Chorkonzert der Altensteiger Christophorus-Kantorei

Einen Hörgenuss der besonderen Art bescherten die jungen Sänger der Christophorus-Kantorei ihren Zuhörern in der Stiftskirche. Mit einem hochinteressanten, vielseitigen Programm, das mehrere Jahrhunderte überspannte, brachten sie eine facettenreiche Auswahl sakraler A-cappella-Chormusik zu Gehör. Die Darbietung des preisgekrönten Chores war beeindruckend. Unter der Leitung von Michael Nonnenmann zeigten die rund 40 jungen Sängerinnen und Sänger ihr Können und bestachen durch ihr vielseitiges Repertoire. Die einfühlsam interpretierten Werke aus verschiedenen Epochen von Barock über Romantik bis hin zur zeitgenössischen Chormusik waren hervorragend zusammengestellt und aufeinander abgestimmt, die einzelnen Stimmlagen harmonierten perfekt….

Gäubote Herrenberg 26.10.16


Enormes Klangspektrum überzeugt Zuhörer sofort – Altensteiger Christophorus-Kantorei begeistert in der Stadtkirche

Ein wahres A-Cappella-Gesangsfeuerwerk erwartete am Samstagabend die Besucher der Stadtkirche in Calw. Die Christophorus-Kantorei des Musikgymnasiums aus Altensteig gab dort ein Chorkonzert…Schnell sang sich die Kantorei in die Herzen der Zuhörer. Mit vielfaltiger Gestaltung konnte sie hierbei glänzen….

Schwarzwälder Bote 24.10.16


Die junge Generation setzt Zeichen – Christophorus-Kantorei und Landesjugendbarockorchester ergänzen sich perfekt

Vor einem Jahr stand der Musiksommer Altensteig Pate bei der Taufe des Landesjugendbarockorchesters Baden-Württemberg. Ihren ersten Geburtstag feierten die jungen Enthusiasten der alten Aufführungspraxis mit einem feierlichen Bach-Konzert mit der Altensteiger Christophorus-Kantorei in der Altensteiger Stadtkirche… Mit ungewöhnlich weichem Klang, spannungsfrei und doch emotionsgeladen begleiteten die historischen Instrumente die doppelchörigen Motetten und unterstützten mit bemerkenswerter Ausgewogenheit die Gesangskraft des etwa 50-köpfigen Altensteiger Ensembles. So hielten sich die polyphon dicht gewebte Struktur und der geistliche Text die Waage, Mit dem fabelhaften Übergang zur Schlussfuge stellten die Musiker bunter Leitung von Michael Nonnenmann ihre musikalische und technische Flexibilität unter Beweis….

Schwarzwälder Bote 21.07.16


Ein Klang wie Zuckerguss – Christophorus-Kantorei aus Altensteig setzt ein A-Cappella-Glanzlicht bei der Orgelreihe

Es ist eigentlich nur ein Schulchor, der da aus dem Nordschwarzwald in die Martinskirche anreiste.

Das halbe Hundert jugendlicher Kehlen der Christophorus-Kantorei machte das vierte Konzert der Orgelreihe allerdings zu einer Sternstunde des A-Cappella-Chorgesangs. Wo bin ich hier? Diese Frage drängte sich auf, wenn die Grundkoordinaten gewohnter Raum- und Umgebungsorientierung durch bestimmte Erfahrungen durcheinander geraten. Und genau das passiert mit den ersten Tönen der Christophorus-Kantorei…Wer die Martinskirche und ihre Akustik bei voll besetztem Kircheschiff kennt, braucht schon ein paar Takte, um sich zu berappeln: Das ist unverändert die Martinskirche mit ihrer bei gutem Besuch nicht übermäßigen Akustik. Es ist schlicht die außerordentliche Klangqualität des Chors und insbesondere der Frauenstimmen, die diese wunderbare Verwirrung auslöst. Ein Klang wie Zucker-guss….Bei der Orgelreihe nun beweist die mit Sängerinnen und Sängern zwischen 15 und 19 Jahren bestückte Kantorei nicht nur ihren unerhört guten Sound. Nein, sie belegt auch ausgeprägtes Bewusstsein für stilistische Unterschiede….

Sindelfinger Zeitung 16.06.16


Authentische Homogenität – Christophorus-Kantorei Altensteig mit Ausnahme-Konzert in Bodelshausen

Das Konzert des vielfach preisgekrönten gemischten Jugendchors war für die Altensteiger der Schlusspunkt einer Konzerttournee durch Griechenland – und gleichzeitig ein Abschiedskonzert der Abiturienten. Der Chor beeindruckte durch eine Musizierbegeisterung und Präsenz, die über das Ende des zweistündigen anspruchsvollen, auswendig gesungenen Programms hinausging. Die Musik war nicht nur von einer hohen Stimmkultur getragen, sondern floss als Einheit mit ihrem körperlichen Ausdruck aus ihrem Innern zusammen…

Schwäbisches Tagblatt 31.05.16


Homogenes Klangbild – Christophorus-Kantorei sprühte in der Laurentiuskirche nur so vor Ideenreichtum

Jung, modern, erfrischend – so präsentierte sich die Altensteiger Christophorus-Kantorei bei ihrem Chorkonzert in der Oberderdinger Laurentiuskirche…Unter der Leitung von Michael Nonnenmann schafften es die jungen Frauen und Männer im Alter von 15 bis 19 Jahren eine Atmosphäre zu schaffen, die wahrlich unter die Haut ging…. Der Auftritt der jungen Sänger lebte nicht nur vom stimmlichen Können. Dieses Können besitzen die jungen Frauen und Männer wegen ihrer technischen Versiertheit und ihrer spürbaren Disziplin gepaart mit einem homogenen Klangbild zweifelsohne. Vielmehr ist es jedoch ein Zusammenspiel aus einer unglaublichen Leidenschaft für den Chorgesang mit glockenreiner Intonation und einer dynamischen Spannbreite, die das Konzert zu einem unvergleichlichen Hörgenuss werden ließ…

Badische Neue Nachrichten 23.02.16